Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Geltungsbereich
Anbieter des Online Portals Dayneo sind Hartmut & Bianca Reining, Fehmarnweg 12, 45665 Recklinghausen Deutschland, Email: kontakt (at) dayneo.de. Das Online Portal Dayneo ist für Kunsthandwerker, die ihre selbst hergestellten Produkte anbieten möchten.
Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln die Nutzungen des Online Portals für Besucher oder registrierter Benutzer.
Jede natürliche Person, juristische Person oder Personengesellschaften werden nachfolgend als Nutzer benannt.

2. Registrierung & Zugang zur Plattform
Ein Besuch des Online Portals Dayneo setzte keine zwingende Anmeldung voraus. Jeder Benutzer ohne Anmeldung kann sich die angebotenen Produkte anschauen. Eine kostenlose Registrierung kann von jedem Nutzer durchgeführt werden
Das Anbieten von Artikeln und das eröffnen eins Shops, setzt eine vorherige Anmeldung voraus, diese ist kostenlos. Für das Anbieten von Produkten werden keine Einstellgebühren und keine Monatsgebühren erhoben. Jeder Shop Betreiber bei Dayneo ist verpflichtet seinen Shop mit den rechtlichen Texten wie AGB, Wiederrufrecht, Impressum und Datenschutz auszustatten und einzurichten.
Jeder registrierte Nutzer, legt bei der Eröffnung seines Kundenkontos seine Daten zum einloggen auf der Plattform fest und sollte diese nicht weitergeben.
Die Kundenkonten sind nicht übertragbar und sollten die korrekten Daten enthalten. Sollte sich bei der Adresse oder am Nachnamen etwas ändern, sollte dieses im Kundenbereich eingepflegt werden.

3. Leistungen
Dayneo bietet eine Plattform, indem registrierte Nutzer, die ihren Account zum Verkäufer angemeldet haben, ihre selbst hergestellten Produkte zur Verfügung stellen, die einen Abschluss von Kaufverträgen ermöglichen.
Dayneo ist hier nur die Vermittlung und schließt nicht den Kaufvertrag mit dem Kunden ab. Die Käufer gehen hier einen Kaufvertrag mit dem jeweiligen Verkäufer ein.
Die für den Vertragsschluss, Angebote und Erfüllung zur Verfügung stehende Sprache ist Deutsch.
Für den Käufer ist das Anlegen eines Kundenkontos kostenlos.
Für den Verkäufer ist das Anmelden eines Verkäuferkontos kostenlos, sowie das einstellen der Produkte. Der Verkäufer ist jedoch verpflichtet nach vollständiger Abwicklung einer Bestellung eine Gebühr in Höhe von 6% an den Plattformbetreiber zu zahlen.
Die Käufer werden darauf hingewiesen, dass Sie die entsprechenden Rechtstexte ansehen und nach dem Verkäufer geltenden Rechte die Bestellungen abschließen.

4. Veröffentlichungen von Angeboten
Um ein Angebot einzustellen, muss der Verkäufer sein Konto zu einem Verkäuferkonto anmelden. Erst nach erfolgreicher Freischaltung ist es dem Verkäufer möglich seinen Shop einzurichten und Angebote online zu stellen.
Der Verkäufer ist verpflichtet, seine Produkte in die dafür vorgesehenen Kategorien einzuordnen. Sollte es an einer entsprechenden Kategorie fehlen, so kann der Verkäufer eine Beantragung einer neuen Kategorie stellen. Diese wird dann durch den Portalbetreiber oder seiner dafür beauftragten Person eingerichtet.
Sollten Produkte falschen Kategorien zugeordnet werden, so behält sich der Plattform Betreiber das Recht vor, die Artikel in den passenden Kategorien einzuordnen.
Der Verkäufer ist verpflichtet sein Angebot so zu erstellen, dass wichtige Angaben zu dem Produkt gemacht werden. Den Interessenten müssen alle Daten zur Verfügung stehen. Fehlende wichtige Angaben oder irreführenden Beschreibungen dürfen nicht verwendet werden. Hierbei ist das deutsche Recht zu beachten. Zuwiderhandlungen können zum Ausschluss des Produktes oder auch des Verkäufers führen.
Nach allen für das Produkt gemachten Angaben, kann der Verkäufer sein Produkt online stellen.

5. Lieferbedingungen
Zuzüglich zu den angegebenen Produktpreisen können noch Versandkosten anfallen. Nähere Bestimmungen zu ggf. anfallenden Versandkosten erfahren Sie bei den Angeboten und den einzelnen Verkäufern.
Die Verkäufer liefern die Ware auf den Versandweg, sollte eine Abholung gewünscht werden, muss dieses mit den einzelnen Verkäufern abgeklärt werden, ob dieser eine Abholung anbietet.

6. Bezahlung
Derzeit bietet Dayneo die Bezahlung per PayPal, Überweisung & Nachnahme an. Dayneo nimmt keine Beträge an, diese gehen sofort dem Verkäufer über.
Bei Zahlung per Vorkasse, wird der Verkäufer dem Käufer seine Bankverbindung mitteilen und der Käufer zahlt direkt an den Verkäufer die Bestellsumme.
Dem Verkäufer wird jeweils zum letzten Kalendertag des Monats eine Rechnung mit den anfallenden Gebühren berechnet.
Sollte der Verkäufer mit der Zahlung in Verzug geraten, ist der Betreiber berechtigt das Verkäuferkonto bis zur vollständigen Bezahlung zu sperren.
Vorkasse Banküberweisung
Bei Zahlung Vorkasse durch Banküberweisung, wird der Verkäufer dem Käufer nach Bestellung seine Bankdaten mitteilen. Nach erfolgreichem Bezahlen wird der Verkäufer den Versand der Waren veranlassen.PayPal
Im Bestellprozess werden Sie auf die Webseite des Online-Anbieters PayPal weitergeleitet. Um den Rechnungsbetrag über PayPal bezahlen zu können, müssen Sie dort registriert sein bzw. sich erst registrieren, mit Ihren Zugangsdaten legitimieren und die Zahlungsanweisung an uns bestätigen. Nach Abgabe der Bestellung im Shop fordern wir PayPal zur Einleitung der Zahlungstransaktion auf. Die Zahlungstransaktion wird durch PayPal unmittelbar danach automatisch durchgeführt. Weitere Hinweise erhalten Sie beim Bestellvorgang.

7. Widerrufsrecht
Bitte prüfen Sie das Widerrufsrecht, eines jeden einzelnen Verkäufer und richten Sie ihr Widerrufsrecht direkt an den Verkäufer. Die Betreiber der Plattform Dayneo sind nicht für das Widerrufsrecht verantwortlich.
Auf Download Produkte verfällt das Widerrufsrecht und Rückgaberecht.

8. Transportschäden
Für Käufer gilt: Werden Waren mit offensichtlichen Transportschäden angeliefert, so reklamieren Sie solche Fehler bitte möglichst sofort beim Zusteller und nehmen Sie bitte unverzüglich Kontakt mit dem Verkäufer auf. Die Versäumung einer Reklamation oder Kontaktaufnahme hat für Ihre gesetzlichen Ansprüche und deren Durchsetzung, insbesondere Ihre Gewährleistungsrechte, keinerlei Konsequenzen. Sie helfen den Verkäufer, die eigenen Ansprüche gegenüber dem Frachtführer bzw. der Transportversicherung geltend machen zu können.
Für Unternehmer gilt: Die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung geht auf Sie über, sobald der Verkäufer die Sache dem Spediteur, dem Frachtführer oder der sonst zur Ausführung der Versendung bestimmten Person oder Anstalt ausgeliefert haben. Unter Kaufleuten gilt die in § 377 HGB geregelte Untersuchungs- und Rügepflicht. Unterlassen Sie die dort geregelte Anzeige, so gilt die Ware als genehmigt, es sei denn, dass es sich um einen Mangel handelt, der bei der Untersuchung nicht erkennbar war. Dies gilt nicht, falls der Verkäufer einen Mangel arglistig verschwiegen hat.

9. Ausgeschlossene Angebote der Verkäufer
Angebote, die unbeschadet sonstiger gesetzlichen Einschränkungen dürfen auf Dayneo nicht angeboten werden. Darunter gehören Folgende Produkte oder Erzeugnisse.
Lebende Tiere, Tierkadaver und Teile hiervon oder Körperteile und sonstige sterbliche Überreste
Waffen in Sinne des Waffengesetzes, sowie Teile hiervon. Munition und Feuerwerkskörper und Explosionsstoffe sind bei Dayneo strengstens untersagt.
Artikel deren Verkauf, Besitz und Weitergabe gesetzlich verboten sind oder nur bestimmten Personen erlaubt ist (Diebesgut, Hehlerware, Produktfälschungen, apothekenpflichtige Produkte, Betäubungsmittel, nicht verkehrsfähiger Ware)
Artikel, die gegen Patent-, Gebrauchsmuster-, Design-, Geschmacksmuster-, Marken-, Urheberrecht oder das Recht an eigene Bild/er eines Dritten verstoßen.
Mit der Veröffentlichung des Angebotes durch den Verkäufer versichert dieser, dass das Angebot nicht unter den Ausschlüssen fällt und allen rechtlichen Anforderungen entspricht.
Die Verantwortung auf Richtigkeit und Zulässigkeit eines Angebotes, liegt allein bei dem anbietenden Verkäufer.
Es wird darauf hingewiesen, dass unternehmerisch tätige Verkäufer den gesetzlichen Informationspflichten unterliegen (z.B. Widerrufs- und Datenschutzinformationen, Anbieterkennzeichnungen, Allgemeine Geschäftsbedingungen, Textilkennzeichnungen) die Sie in eigener Verantwortung erfüllen müssen.
Dayneo übernimmt hier keine Prüfung oder Rechtsberatung.

10. Verfügbarkeit der Plattform Dayneo
Dayneo gewährt unseren Verkäufer und Käufer eine nahezu fast vollständige Verfügbarkeit der Plattform.

11. Haftung
Für Ansprüche aufgrund von Schäden, die durch uns, unsere gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen verursacht wurden, haften wir stets unbeschränkt
• bei Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit
• bei vorsätzlicher oder grob fahrlässiger Pflichtverletzung
• bei Garantieversprechen, soweit vereinbart, oder
• soweit der Anwendungsbereich des Produkthaftungsgesetzes eröffnet ist.
Bei Verletzung wesentlicher Vertragspflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf, (Kardinalpflichten) durch leichte Fahrlässigkeit von uns, unseren gesetzlichen Vertretern oder Erfüllungsgehilfen ist die Haftung der Höhe nach auf den bei Vertragsschluss vorhersehbaren Schaden begrenzt, mit dessen Entstehung typischerweise gerechnet werden muss.

Im Übrigen sind Ansprüche auf Schadensersatz ausgeschlossen.
Für Vertragliche Haftungen der einzelne Verkäufer, mit denen Sie Verträge abschließen lesen Sie sich die Haftungsbedingungen des jeweiligen Verkäufers durch. Für diese Verträge haftet Dayneo nicht.

12. Speicherungen der Vertragstexte
Dayneo speichert den Inhalt der mit dem Nutzer abgeschlossenen Vertrages elektronisch. Der Nutzer wird dazu angehalten, die Bestätigungsemail aufzubewahren.
Handelt es sich um Verträge zwischen dem Verkäufer und Käufer werden diese Vertragstexte in jedem Nutzerkonto der Vertraglichen Personen gespeichert. Die geschlossenen Verträge werden zudem den Verkäufer und Käufer per Email zugesendet.

13. Kündigung und Vertragslaufzeit
Auf der Plattform gibt es keine Vertragslaufzeit. Jeder Nutzer der Plattform kann seinen Nutzungsvertrag kündigen.
Verkäufer müssen bei Löschung die Produkte aus dem Angebot entfernen und erhalten eine Abschlussrechnung von den Betreibern der Plattform mit dem noch zu zahlenden Rechnungsbetrag und den erhaltenen Beträgen, die noch ausstehen. Nach Abschluss der Zahlungen wird das Konto des Verkäufers gelöscht. Vertragliche Unterlagen, die eine Aufbewahrungsfrist unterliegen werden von dem Betreiber gesondert nur für dieses Zwecke aufbewahrt.
Bei Löschung eines Käuferkontos, werden alle Daten gelöscht, außer Unterlagen, die einer Aufbewahrungspflicht unterliegen.

14. Streitbeilegung
Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit Die Europäische Kommission stellt eine Plattform für die außergerichtliche Online-Streitbeilegung (OS-Plattform) bereit, aufrufbar unter https://ec.europa.eu/odr. , die Sie hier finden. Zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle sind wir nicht verpflichtet und nicht bereit.

15. Schlussbestimmungen
Sind Sie Unternehmer, dann gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.
Die Rechtsbeziehungen zwischen den Betreibern der Plattform Dayneo und den Nutzern, findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendungen. Gerichtsstand ist Recklinghausen.
Bei Kaufverträgen regelt sich das anwendbare Recht und der Gerichtsstand durch die AGB des jeweiligen Verkäufers.
Sollten einzelne Klauseln der Geschäftsbedingungen sich als unwirksam oder undurchführbar darstellen, so soll davon der Bestand der übrigen Bedingungen unberührt bleiben.

Menü schließen
×
×

Warenkorb